agentur : norbert schnell

Ulrike Knospe

agentur : norbert schnell

Ulrike Knospe

  • 42-48
  • 1966
  • 172
  • braun
  • blau
  • Deutsch, Englisch, Hebräisch
  • Kölsch, Ruhrdeutsch
  • Jazz
  • Klavier
  • Fechten, Rollschuh
  • B - Pkw, Segelschein
  • Berlin, Essen, München

Fernsehen

  • 2016

    • Tatort - Frau in Rot Florian Baxmeyer
    • All Inclusive Eike Besuden
  • 2014

    • Die Reise zum Mittelpunkt der Hallig Hermine Huntgeburth
  • 2012

    • Die Blaumänner „Draußen vor der Tür“ Miko Zeuschner
  • 2011

    • Tatort „Ein ganz normaler Fall“ Torsten C. Fischer
  • 2008

    • Bella Block „Das Schweigen der Kommissarin“ Markus Imboden
    • Ein Fall für zwei „Tod im Weinberg“ Boris Keidies
    • Küstenwache „Bombe an Bord“ Dagmar von Chappuis
  • 2007

    • Tatort „Strahlende Zukunft“ Mark Schlichter
  • 2005 - 2007

    • Im Namen des Gesetzes Nicolai Albrecht, Carmen Kurz u.a.
  • 2004

    • Erinnere Dich, wenn Du kannst! Sigi Rothemund
    • alphateam „Horrornacht“ John Delbridge
    • Beauty Queen Rolle: durchgehende Rolle (Serie/Reihe) Jorgo Papavassilliou
    • Der Dicke „Flächenbrand“ Franziska Meyer-Price

Theater

  • 2016

    • Schnürschuh Theater Bremen
      Herr Lehmann
      Helge Tramsen
  • 2015

    • Bremer Shakespeare Company
      Maria Stuart
      Petra-Janina Schultz
    • Theater Lübeck
      Nibelungen
      Andreas Nathusius
  • 2014

    • Bremer Shakespeare Company
      Shakespeares Könige. Mord Macht Tod.
      Johanna Schall
    • Bremer Shakespeare Company
      Wie es Will gefällt (All's Will that Ends Will)
      Raz Shaw
  • 2013

    • Bremer Shakespeare Company
      Richard III
      Ricarda Beilharz
  • 2012 - 2013

    • Bremer Shakepeare Company
      Ein Sommernachtstraum
      Benno Ifland
  • 2012

    • Bremer Shakepeare Company
      Hamlet
      Nora Somaini
  • 2008 - 2010

    • Theater Lübeck
  • 2000 - 2010

    • Städtische Bühnen Dortmund
      Liebesperlen
      Jürgen Uter, Heinrich Huber
  • 2003 - 2004

    • Festspiele Bad Hersfeld
      Der Diener zweier Herren
      Peter Lotschak
  • 2000

    • Schauspielhaus Zürich
      Woyzeck
      Karin Henkel
  • 1999

    • Schauspielhaus Zürich
      Maß für Maß
      Volker Schmaloer
    • Schauspielhaus Zürich
      Shak’n Shakespeare
      Boris Pfeiffer, Andreas Krämer
    • Schauspielhaus Zürich
      Die Komödie vom Deutschen Heimweg
      Harald Clemen
  • 1998

    • Nationaltheater Mannheim
      Hautnah
      Volker Schmaloer
    • Nationaltheater Mannheim
      Brecht: Frauen
      Johann Kresnik
    • Bühnen der Stadt Heidelberg
      Drei Schwestern
      Stephan Kimmig
    • Bühnen der Stadt Heidelberg
      Groß und klein
      Stephan Kimmig
  • 1997

    • Schauspielhaus Zürich
      Der Menschenfeind
      Werner Düggelin
    • Bühnen der Stadt Heidelberg
      Seltsames Intermezzo
      Stephan Kimmig
  • 1993 - 1996

    • Staatstheater Wiesbaden